Direkt zum Inhalt - Accesskey 1 Direkt zur Hauptnavigation - Accesskey 2

Nr. 09-2019 eine/-n Sachbearbeiter/-in (m/w/div.) für die Vergabestelle

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen

Achtung! Wichtiger Hinweis:

Zur optimalen Nutzung unseres Bewerberportals empfehlen wir Ihnen die Verwendung einer aktuellen Browserversion.

Falles bei Ihnen technische Probleme im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, bitten wir Sie, sich per E-Mail an  1-AK-804@auswaertiges-amt.de mit folgenden Informationen zu wenden: Name des Browsers und seine Version, Screenshot zum Problem.

 

 

 

Ein Team – weltweit

 

 

 

Das Auswärtige Amt in Berlin sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt und zur unbefristeten Anstellung

 

eine/-n Sachbearbeiter/-in (w/m/div.) für die Vergabestelle

(Kennzeichen: Nr. 09-2019)

 

Das Auswärtige Amt vertritt Deutschland in der Welt. Es ist für die Pflege der Beziehungen zu anderen Staaten verantwortlich und wahrt deutsche Interessen in der EU und internationalen Organisationen. Es leistet einen Beitrag zur Gestaltung der Globalisiserung und übernimmt Verantwortung bei der Lösung internationaler Herausforderungen. Es ist darüber hinaus Dienstleister für die Bürger und fördert den internationalen Austausch mit Akteuren aus Wirtschaft, Kultur, Medien, Wissenschaft und anderen Bereichen. Es unterstützt Parlamentarier und Regierungsvertreter in ihren internationalen Kontakten.

Die Vergabestelle des Auswärtigen Amts ist interner Dienstleister und unterstützt die Zentrale und die rund 230 Auslandsvertretungen bei der Beschaffung aller erforderlichen Leistungen, um ihre operativen, außenpolitischen Aufgaben wahrzunehmen sowie den allgemeinen Dienstbetrieb aufrechtzuerhalten.

 

Ihre Aufgabenschwerpunkten werden insbesondere sein:

  • Beratung aller Kolleginnen und Kollegen im In- und Ausland zu vergaberechtlichen Fragestellungen;
  • selbstständige und eigenverantwortliche Durchführung von Vergabeverfahren für öffentliche Aufträge nach GWB, VgV, VSVgV, KonzVgV sowie BHO, VOB, UVgO und mit dem Schwerpunkt Bauvergaben unter Einsatz einer elektronischen Vorgangsbearbeitung (Vergabemanagementsystem der Administration Intelligence AG);
  • Überprüfung der Vergabevorlaufdokumentation;
  • Festlegung und Begründung der Vergabeart;
  • Durchführung der Eröffnungstermine;
  • Führung der Vergabeakte;
  • Bearbeitung von Verfahrensrügen.

 

Das Auswärtige Amt bietet Ihnen eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem Team, dessen Mitglieder gemeinsam Verantwortung übernehmen. Regelmäßige Fortbildungen sind ebenfalls Bestandteile des Angebots.

Es handelt sich um eine Beschäftigung in Voll- oder Teilzeit. Die Regelarbeitszeit in Vollzeit beträgt 39 Stunden pro Woche. Teilzeittätigkeit ist im Rahmen des Teilzeitbefristungsgesetzes möglich. Die tarifliche Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifgebiet Ost) entsprechend der beruflichen Qualifikation und Vorerfahrung. Informationen zum TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (www.bmi.bund.de) bzw. unter https://bezuegerechner.bva.bund.de. Gemäß "Tarifvertrag über Zulagen an Angestellte bei obersten Bundesbehörden oder bei obersten Landesbehörden" erhalten Tarifbeschäftigte im Auswärtigen Amt auch die sogenannte "Ministerialzulage".

Bei der Stufenzuordnung wird bei Vorliegen der Voraussetzungen geprüft, ob neben einschlägigen Berufserfahrungen auch sog. förderliche Vorerfahrungszeiten gem. § 16 Abs. 2 S. 3 TVöD anerkannt werden können.

Die Beschäftigung erfolgt in Berlin.

Bewerbungen von geeigneten Beamtinnen und Beamten des gehobenen nichttechnischen Dienstes bis Besoldungsgruppe A11 sind möglich.

Wenn Sie gerne selbstständig und fachübergreifend arbeiten, teamfähig und kommunikationsfreudig sind und ein hohes Maß an Flexibilität und Belastbarkeit mitbringen sowie folgendes Anforderungsprofil erfüllen, würden wir uns über Ihre Bewerbung freuen:

 

Notwendige Mindestanforderungen:

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)
  • sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (Niveau C2 des Europäischen Referenzrahmens)
  • Abschluss als Diplomverwaltungswirtin / Diplomverwaltungswirt (FH) oder vergleichbare Qualifikation bzw. Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Dienst
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen des gesamten öffentlichen Vergaberechts und des Preisrechts (inkl. VOB)

 

Darüber hinaus wünschenswerte Zusatzqualifikationen:

  • fünfjährige Erfahrung bei der eigenverantwortlichen Durchführung von Vergabeverfahren wünschenswert, davon mindestens dreijährige Erfahrung in Bauvergabeverfahren
  • gute Englischkenntnisse wünschenswert
  • gute Beherrschung von Microsoft Office-Anwendungen insb. Word, Excel und PowerPoint

 

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts) sowie eine Sicherheitsüberprüfung der Stufe "Ü2" nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) erfolgreich zu durchlaufen.

Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte mit folgenden Unterlagen 

  • Motivationsschreiben;
  • vollständiger tabellarischer Lebenslauf;
  • Diplomurkunde Diplomverwaltungswirt/-in (FH) oder vergleichbarer und gleichwertiger Abschluss (mit Benotung der einzelnen Fächer);
  • Nachweise zu allen im Anforderungsprofil genannten Kenntnissen, Fertigkeiten und beruflichen Erfahrungen sowie zu Fortbildungen

 

bis 15.00 Uhr MESZ am 10.09.2019

 

ausschließlich über die Online-Bewerbungsmaske des Auswärtigen Amts ein, erreichbar über die Homepage www.diplo.de unter der Rubrik „Ausbildung und Karriere - Stellenangebote" oder unter http://stellenangebote.diplo.de.

 

Es wird um Verständnis gebeten, dass grundsätzlich nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt werden können.

Telefonische Auskünfte zu Aufgaben und Stelle erteilt Frau Petersohn, erreichbar unter der Rufnummer 030-5000-3159.

Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen Frau Körner unter der Rufnummer 030-5000-6596.

 

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen