Direkt zum Inhalt - Accesskey 1 Direkt zur Hauptnavigation - Accesskey 2

Nr. 8-2018, eine/n Projekt-/Objektmanager/in für den Fachbereich Hochbau

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen

 

Achtung! Wichtiger Hinweis:

Zur optimalen Nutzung unseres Bewerberportals empfehlen wir Ihnen die Verwendung einer aktuellen Browserversion.

Falls bei Ihnen technische Probleme im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, bitten wir Sie, sich an Frau Strauch de Schula per E-Mail 1-Ak-8-S@auswaertiges-amt.de mit folgenden Informationen zu wenden: Name des verwendeten Browsers und seine Version, Screenshot zum Problem

 

Ein Team – weltweit

 

Das Auswärtige Amt unterhält für die Unterbringung der deutschen Botschaften und Generalkonsulate weltweit eine große Anzahl von Kanzleien, Residenzen und Wohnungen. Ein Team aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Technik und Verwaltung in der Zentrale des Auswärtigen Amts ist für alle Fragen des Bauunterhalts sowie unterschiedlichste Baumaßnahmen zuständig. Bei kleineren Maßnahmen übernimmt das Auswärtige Amt selbst die Bauherrenrolle. Zusätzlich besteht eine Teilverantwortung für Liegenschaften des Goethe-Instituts und bundeseigene Auslandsschulen.

 

Das Auswärtige Amt in Berlin sucht für das Immobilienmanagement Ausland

zum frühestmöglichen Zeitpunkt

eine Projekt-/Objektmanagerin bzw. einen Projekt-/Objektmanager

für den Fachbereich Hochbau

(Kennziffer AWV Nr. 8-2018)

mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben und federführendes Projektmanagement
  • fachliche Beratung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Auswärtigen Amts, der Goethe-Institute, anderer Kultureinrichtungen wie auch Schulen
  • Einschätzung von Liegenschaften hinsichtlich ihres hochbaulichen Zustands, ihrer funktionalen Eignung und Gestaltung
  • Entwicklung von baulichen und verfahrenstechnischen Standards für die Liegenschaftsabteilung

 

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle am Dienstort Berlin, die bis zum 31.12.2021 befristet ist.

 

Das Auswärtige Amt bietet Ihnen eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem Team, dessen Mitglieder gemeinsam Verantwortung übernehmen, sowie die Möglichkeit zu regelmäßigen Fortbildungen. Die tarifliche Eingruppierung richtet sich nach E 12 TVöD-Bund (Tarifgebiet Ost). Informationen zum TVöD finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern (www.bmi.bund.de) bzw. unter dem Link  https://bezuegerechner.bva.bund.de.

Wenn Sie teamfähig, flexibel und belastbar sind, Verhandlungs- und Organisationsgeschick mitbringen sowie folgendes Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung:

 

Fachlich

  • FH-Diplom, Bachelor oder gleich- bzw. höherwertiger Abschluss der Architektur oder des Bauingenieurwesens der Fachrichtung Hochbau
  • umfangreiche baufachliche Kenntnisse, insbesondere in den Bereichen Sanierung, Modernisierung sowie Brandschutz, Schadstoffe und Feuchteschäden
  • mindestens 4-jährige Berufserfahrung innerhalb der letzten 8 Jahre in der Durchführung von Baumaßnahmen

 

       Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen mit Maßnahmen der materiellen Sicherheit
  • Kenntnisse der Projektsteuerung
  • gute Kenntnisse des privaten und öffentlichen Baurechts
  • Kenntnisse des Haushalts- und Wettbewerbsrechts

 

Allgemein

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C2 des Europäischen Referenzrahmens)
  • gute allgemeine und fachspezifische Englischkenntnisse (Niveau B2)
  • weitere Sprachkenntnisse in einer Drittsprache sind von Vorteil
  • Auslandserfahrung (Studium/Beruf) ist von Vorteil
  • Bereitschaft zu Auslandsdienstreisen (auch in Krisenregionen)

 

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts) sowie eine Sicherheitsüberprüfung „Ü2" nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt ausdrücklich qualifizierte Frauen zu einer Bewerbung ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungen richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen

 

bis zum 14.06.2018 um 15 Uhr MESZ

 

ausschließlich über die Online-Bewerbungsmaske an das Auswärtige Amt, erreichbar entweder über die Homepage www.diplo.de unter der Rubrik „Ausbildung und Karriere/Stellenangebote" oder direkt unter https://service.diplo.de/stella:

  • ausformuliertes Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • FH-Diplom, Bachelorurkunde oder Urkunde des gleich- bzw. höherwertigen Abschlusses mit Benotung der einzelnen Fächer (bei ausländischem Studienabschluss wird spätestens bei Einstellung eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz benötigt)
  • Arbeitszeugnisse, Nachweise zu Kenntnissen und Erfahrungen, insbesondere zu Projekten und Fortbildungen
  • Nachweise oder fundierte Aussagen zu allen weiteren Punkten des Anforderungsprofils, besonders zu Sprachkenntnissen, Auslandserfahrung und der Bereitschaft zu Auslandsdienstreisen

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständige Bewerbungen berücksichtigen können.

Telefonische Auskünfte zu Aufgaben und Stelle erteilen Herr Frese, erreichbar unter Rufnummer 030-18-17-4625, oder Herr El Ghazi, erreichbar unter Rufnummer 030-18-17-7914 oder über das Sekretariat 030-18-17-4577.

Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Frau Harnys unter der Rufnummer 030-5000-1342.

 

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen