Direkt zum Inhalt - Accesskey 1 Direkt zur Hauptnavigation - Accesskey 2

Nr. 36-2017 Laureat/in in der Europaabteilung im Referat E21

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen

Achtung! Wichtiger Hinweis:

Zur optimalen Nutzung unseres Bewerberportals empfehlen wir Ihnen die Verwendung einer aktuellen Browserversion.

Falls bei Ihnen technische Probleme im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, bitten wir Sie, sich an Frau Strauch de Schula per E-Mail 1-Ak-8-S@auswaertiges-amt.de mit folgenden Informationen zu wenden: Name des Browsers und seine Version, Screenshot zum Problem.

 

 

 

Das Auswärtige Amt in Berlin bietet für zwei Laureaten/innen jeweils eine befristete Beschäftigung ab dem

1. Dezember 2017 für 1 Jahr, verlängerbar um ein weiteres Jahr, sowie ab dem

1. April 2018 für 1 Jahr, verlängerbar um ein weiteres Jahr

in der Europaabteilung im Referat E21

(Bilaterale Beziehungen zu den EU-Mitgliedstaaten: Großbritannien, Irland, Schweden, Finnland, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen; Ostseepolitik und Arktispolitik)

(Kennzeichen AWV Nr. 36-2017)

Aufgabenschwerpunkte:

-       Politische Analyse der Europa-, Innen-, Außen-, und Deutschlandpolitik der zu betreuenden Länder

-       Erstellen von Gesprächsunterlagen für die Leitung des Auswärtigen Amts, den Bundespräsidenten und die Bundeskanzlerin

-       Erstellen von Leitungsvorlagen über die zu betreuenden Länder und Vermerken über diesbezügliche Gespräche und Sachverhalte

-       Kommunikation mit den deutschen Auslandsvertretungen in den zu betreuenden Ländern sowie mit den entsprechenden Botschaften in Deutschland

-       Kommunikation mit den Ressorts der Bundesregierung hinsichtlich der zu betreuenden Länder

Notwendige Mindestanforderungen:

  • Erfolgreich absolviertes EU-Auswahlverfahren „Concours" oder CAST der Laufbahngruppe AD bzw. Funktionsgruppe IV. Diese Abschlüsse sind Voraussetzung für die Teilnahme am Laureatenprogramm im Auswärtigen Amt. Die jeweilige Reserveliste des EU-Auswahlverfahrens muss zum Zeitpunkt der Bewerbung  Gültigkeit haben.

Oder

Erfolgreich absolvierte Teilnahme am Young Professionals Programme (YPP) im VN-Sekretariat der Jahre 2014 oder 2015

  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. gleichwertig)
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse (Niveau C2 des Europäischen Referenzrahmens) sowie gute Kenntnisse der englischen Sprache

 . Erwünschte Zusatzqualifikationen:

  • Kenntnisse in EU-Recht und Politik inkl. Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
  • Fähigkeit zum analytischen Denken, zur Aufbereitung komplexer Sachverhalte und zur strukturierten, verständlichen und überzeugenden schriftlichen wie mündlichen Präsentation
  • Fähigkeit, sich bei verhandlungsbedingt sehr kurzen Fristen in neue Fragestellungen einzuarbeiten
  • Teamfähigkeit und Adressatenorientierung - die Arbeitseinheit koordiniert sich mit allen relevanten Bundesressorts sowie weiteren Stellen im Auswärtigen Amt

 

Die gute Beherrschung der üblichen Microsoft Office-Anwendungen wird vorausgesetzt.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung für diese Stelle nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts). Ggf. kann eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz erforderlich werden.
Die Bereitschaft zur Mitwirkung wird vorausgesetzt.

Das Auswärtige Amt bietet Bewerberinnen und Bewerbern eine tarifliche Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (Tarifgebiet Ost). Informationen zum TVöD finden Sie auf der Homepage des Bundesministerium des Innern unter www.bmi.bund.de bzw. unter dem Link https://bezuegerechner.bva.bund.de

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Auswärtige Amt hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt ausdrücklich qualifizierte Frauen zu einer Bewerbung ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend der gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte reichen Sie bis zum 15.10.2017 folgende Bewerbungsunterlagen über die Online-Bewerbungsmaske unter https://service.diplo.de/stella ein:

 

  • einen aussagekräftigen deutschsprachigen Europass-Lebenslauf (www.europass.cedefop.europa.eu)
  • Nachweis zum wissenschaftlichen Hochschulstudium (Master bzw. gleichwertig), bei ausländischem Studienabschluss wird spätestens bei Einstellung eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz benötigt
  • Nachweis zum bestandenen EU-Concours/CAST (Art und Datum) oder VN-YPP sowie Gültigkeitsdauer der Reserveliste,
  • Angaben zu notwendigen Mindestanforderungen und evtl. Zusatzqualifikationen

Es werden nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt.

Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich in der 44. KW im Auswärtigen Amt in Berlin stattfinden.

Auskünfte zu den ausgeschriebenen Stellen erhalten Sie bei der Arbeitseinheit  E21  unter der Rufnummer 030-1817-2001

Bei Fragen zum Auswahlverfahren erreichen Sie Frau Strauch de Schula unter der Rufnummer 030-1817-1251

 

 

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen