Direkt zum Inhalt - Accesskey 1 Direkt zur Hauptnavigation - Accesskey 2

Nr. 22-2017 mehrere Sachbearbeiter/innen - SonderAWV gD Inland

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen

Achtung! Wichtiger Hinweis:

Falls bei Ihnen technische Probleme im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, bitten wir Sie, sich an Frau Strauch de Schula per E-Mail 1-Ak-8-S@auswaertiges-amt.de mit folgenden Informationen zu wenden: Name des verwendeten Browsers und seine Version, Screenshot zum Problem.

 

Ein Team - weltweit

 

Das Auswärtige Amt sucht

zum frühestmöglichen Zeitpunkt

mehrere Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter

für den Einsatz in verschiedenen Referaten des Auswärtigen Amts in Berlin mit Schwerpunkt Mittelbewirtschaftung und Zuwendungswesen

für eine befristete Beschäftigung (max. 2 Jahre) in Vollzeit

(Kennzeichen: Nr. 22-2017)

Es erwartet Sie eine vielseitige, interessante und anspruchsvolle Aufgabe im internationalen Umfeld einer obersten Bundesbehörde.

Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe E 9 b TVöD-Bund (Tarifgebiet Ost). Informationen zum TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) finden Sie auf der Homepage des Bundesministerium des Inneren (www.bmi.bund.de) bzw. unter dem Link https://bezuegerechner.bva.bund.de.

Wenn Sie teamfähig, engagiert, flexibel und belastbar sind, über ausgeprägtes Organisations- und Planungsvermögen verfügen und folgendes Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Fachlich:

  • abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium (Bachelor bzw. gleichwertig), vorzugsweise im Bereich Verwaltungswissenschaft, Betriebswirtschaft/Business Administration, Personalwesen, bzw. Rechtswissenschaften

oder

Abitur und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder eine Verwaltungsausbildung und mindestens drei Jahre Berufserfahrung

  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Bereich Verwaltung, Rechtspflege, Projektmanagement, Mittelbewirtschaftung, Personalwesen, Kommunikation, Eventmanagement oder Protokoll
  • Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Vergabe-, Zuwendungs- und Haushaltsrechts des Bundes sind wünschenswert

 

Allgemein:

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)
  • sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens)
  • gute Englischkenntnisse (Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens)

 

Grundkenntnisse im Umgang mit Microsoft Office (Word, Excel und Outlook) werden vorausgesetzt. Erfahrungen in der Anwendung von SAP sind wünschenswert

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung beim Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts) und eine Sicherheitsüberprüfung „Ü2" nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) zu durchlaufen.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt ausdrücklich qualifizierte Frauen zu einer Bewerbung ein. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber, die zuvor in einem befristeten oder unbefristeten Arbeitsverhältnis beim Arbeitgeber Bund standen, können gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG nicht sachgrundlos befristet beschäftigt werden. Eine spätere Übernahme ist nicht vorgesehen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen und Nachweisen

bis zum 14.08.2017; 15:00 Uhr (MESZ)

ausschließlich über die Online-Bewerbungsmaske an das Auswärtige Amt, erreichbar entweder über die Homepage www.diplo.de unter der Rubrik „Ausbildung und Karriere - Stellenangebote" oder direkt unter https://service.diplo.de/stella.

  • ausformuliertes Motivationsschreiben
  • aussagekräftiger tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis des Hochschulabschlusses (bei ausländischem Studienabschluss wird spätestens bei Einstellung eine Gleichwertigkeitsbescheinigung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) im Sekretariat der Kultusministerkonferenz benötigt) oder der Hochschulzugangsberechtigung in Verbindung mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Berufsausbildung oder Verwaltungsausbildung
  • Beschäftigungszeugnisse
  • Nachweise, hilfsweise fundierte Aussagen zu allen im Anforderungsprofil genannten Qualifikationen, Erfahrungen und Kenntnissen

Wir bitten um Verständnis, dass wir grundsätzlich nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt können.

Telefonische Auskünfte zu den ausgeschriebenen Stellen erteilt Herr Wiegel unter der Rufnummer 030-5000-1034.

Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen Frau Strauch de Schula unter der Rufnummer 030-5000-1251.

 

 

Für diese Ausschreibung bewerben

Zurück zur Liste der aktuellen Ausschreibungen